Böhmische Schweiz, Kreibitzer Bergland, Lausitzer Berge

In vier Tagen erkunden wir die Landschaft um Krasna Lipa. Dabei finden wir ganz unterschiedliche Eindrücke - Basaltberge mit wunderbaren Ausblicken, kühle Sandsteintäler, alte Felsburgen und Zeugnisse der Glasmacherkunst. Wir übernachten im ****Aparthotel Lipa, einem architektonisch gelungenenen Neubau im Zentrum von Krasna Lipa.

 

Termin

25.05.2017-28.05.2017

Verpflegung

in der Regel Gaststätten unterwegs (nicht im Preis enthalten)

Leistungen / Preis

An-/Abreise von/nach Dresden, alle Fahrten bei den Wanderungen, kleiner Wanderimbiss 3. und 4. Wandertag, Eintritt Glasmuseum Novy Bor, 3 Übernachtungen ****Aparthotel Lipa, Wanderleitung / 349 € pro Teilnehmer

 

 

Blick vom Tollenstein zum Jedlova

Donnerstag, 25.05.2017

Anreise ab Dresden mit dem Zug, die Fahrt mit der Nationalparkbahn nach Rumburk und dann weiter nach Krasna Lipa stimmt uns landschaftlich auf das Wochenende ein. Nachdem wir unser Gepäck im Hotel abgegeben haben, führt uns eine erste Tour von ca. 12 km gleich über einige landschaftliche Höhepunkte des Gebietes: den Kreuzberg bei Jiretin, den wir über einen beeindruckenden Kreuzweg erreichen, den Jedlova, mit 774 m der dritthöchste Berg des Lausitzer Gebirges, und die alte Felsenburg Tollenstein.

Wanderstrecke ca. 12 km

Freitag, 26.05.2017

Wir beginnen unsere Wanderung direkt am Hotel. Unser erstes Ziel ist der Wolfsberg, ein markanter Aussichtsberg am Rande der Böhmischen Schweiz (581 m). Der Blick vom Aussichtsturm dort reicht von den Bergen der Sächsichen und Böhmischen Schweiz, das Böhmische Mittelgebirge und die Lausitz, bei gutem Wetter bis zum Jested bei Liberec und Iser- und Riesengebirge. Danach tauchn wir in die Sandsteinwelt der Böhmischen Schweiz ein, durchwandern den böhmischen Teil des Kitnitzschtales und gelangen schließlich nach ca. 20 km zurück nach Krasna Lipa.

Bahnstation Jedlova, im Hintergrund der Jedlova-Gipfel

Sonnabend, 27.05.2017

Nach einer kurzen Bahnfahrt erreichen wir den Bahnhof Jedlova, der mit seiner einsamen Lage mitten in den weiten Wäldern ein wenig Wild-West-Romantik spüren lässt. Hier beginnt unser Weg auf den Kleis, einen der markanten Kegelberge am Rande der Lausitz. Nach steilem Aufstieg erwartet uns wieder ein herrlicher Rundblick über die Böhmischen Gebirge. Dann geht es abwärts in die Glasmacherstadt Novy Bor, wo wir uns im Glasmuseum mit der Tradition der Glasherstellung in der Region vertraut machen können. Krasna Lipa erreichen wir dann wieder mit dem Zug.

Abends können wir in einer kurzen Wanderung noch die Kirnitzschquelle kennenlernen.

Wanderung 12 km / 5 km

Blick vom Studenec zum markanten Kegel des Kleis

Sonntag, 28.05.2017

Am letzten Tag unserer Tour besteigen wir den Studenec, wiederum ein Basaltberg mit Rundblick zur Sächsisch-Böhmischen Schweiz, ins Böhmische Mittelgebirge, die Lausitz bis zum Jested. Ausgangspunkt ist Chribska, das wir mit dem Bus erreichen. Die Wanderung endet nach 12 km in Ceske Kamenice, mit dem Zug gelangen wir über Decin nach Dresden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© WunderbareWanderWelt