Das Jested-Hotel

Kammweg de luxe - vom Jested zum Hochwald

Eine entspannte Wochenendtour auf einem reizvollen Abschnitt des Kammweges. Dieser ist ein ursprünglich 1904 eröffneter Fernwanderweg entlang der Kammlinien von Elstergebirge, Erzgebirge, Böhmischer Schweiz, Lausitzer Gebirge, Jeschkengebirge, Iser- und Riesengebirge, Glatzer Schneegebirge und Altvatergebirge. Wir wandern auf den Spuren dieses Weges in dem reizvollen Abschnitt zwischen Jested und Hochwald, wobei wir in zwei außerordentlich faszinierenden Hotels übernachten.

 

Tag 1 (Anreise)

Wir fahren mit dem Zug nach Liberec, per Straßen- und Seilbahn geht es dann auf den Jested mit seinem Ende der 60er Jahre errichteten, immer noch futuristischen Berghotel. Die Übernachtung dort ist ein eindrucksvolles Erlebnis – architektonisch und landschaftlich.

Tag 2 (16 km)

Wir folgen dem Jeschkenkamm durch einsame Wälder bis zur Passtraße nach Jitrava. Ein komfortables Hotel mit anspruchsvoller tschechischer Küche bietet uns hier gute Gelegenheit zum Übernachten.

Tag 3 (18 km)

Von Jitrava geht es über den Ziegenkamm und an interessanten Kletterfelsen vorbei immer weiter Richtung Hochwald, den wir schließlich erklimmen. Hier beenden wir unsere Tour. Die Rückfahrt hält als besondere Attraktion noch die Fahrt mit der Schmalspurbahn Oybin-Zittau bereit.

Schwierigkeit **

Termine

1.-3.6.2018

Verpflegung

Tag 2 unterwegs keine Gaststätte, Verpflegung aus dem Rucksack, Tag 3 Mittagessen in Petrovice

Leistungen / Preis

An-/Abreise von/nach Dresden, 2 Übernachtungen im Doppelzimmer, Wanderverpflegung für Tag 1, Wanderleitung / 239 € pro Teilnehmer

Zeltplatz am Kaltenbergsattel

Kammweg rustikal - vom Jested in die Böhmische Schweiz

Hier soll der Kammweg einmal ganz "ursprünglich" erwandert werden, die Übernachtung erfolgt im (eigenen) Zelt, je nachdem, wie weit uns die Füße tragen und das Laufen noch Spaß macht.

Tag 1 (ca. 25 km)

Wir fahren mit dem Zug nach Liberec, per Straßen- und Seilbahn geht es dann auf den Jested mit seinem Ende der 60er Jahre errichteten, immer noch futuristischen Berghotel. Dort startet die Wanderung. Bis wir uns dem Lausitzer Gebirge am Abend nähern, haben wir eine recht einsame Wegstrecke vor uns, die aber an vielen interessanten Aussichten und landschaftlich interessanten Punkten vorbeiführt.

Tag 2 (ca. 25 km)

Der zweite Wandertag führt uns dann durch das Lausitzer Gebirge, je nach Zeit und Kondition werden wir mindetstens einen der großen Aussichtsberge dort -z.B. den Hochwald oder die Lausche- besteigen. Der Weg führt durch idyllische Dörfer mit sehenswerter Volksarchitektur, auch die eine oder andere Gaststätte ist zu finden.

Tag 3 (ca. 30 km)

Am dritten Tag durchwandern wir schließlich die Böhmische Schweiz, und wenn alles gut läuft, erreichen wir abends Hrensko. Natürlich ist es wetter- und konditionsabhängig möglich, die Tour abzukürzen.

Schwierigkeit ***

Ein eigenes Zelt ist notwendig!

Termine

19.-21.05.2018

Verpflegung

Verpflegung aus dem Rucksack, diverse Gaststätten unterwegs (nicht im Preis enthalten)

Leistungen / Preis

An-/Abreise von/nach Dresden, Wanderleitung / 59 € pro Teilnehmer

Blick vom Pastevni Vrch zum Studenec

Kammweg vom Jedlova nach Hrensko

 

Anreise (ca. 2,5 km)

Wir fahren mit dem Zug über Bad Schandau und Rumburk zur Station Jedlova. Zwar nur ein kurzes Stück Weg, aber ein ordentlicher Anstieg bringt uns zum Gipfel des Jedlova mit seinem rustikalen Berggasthaus. Der Aussichtsturm bietet einen phantastischen Rundblick über den  Jested, die Lausitz, die Böhmische und Sächsische Schweiz und das Böhmische Mittelgebirge.

Tag 1 (ca. 22 km)

Der erste Wandertag führt uns zunächst zur Burgruine Tolstejn, die wir auch besichtigen. Dann führt uns der Weg wieder vorbei an der Bahnstation Jedlova und durch die Kreibitzer Berge bis zum beeindruckenden Basaltaufschluss des Zlaty Vrch. Unser nächstes Ziel ist der Studenec, der noch einmal eine herrliche Aussicht vom sanierten historischen Aussichtsturm bietet. Dann geht es steil hinab ins Dorf Studeny, wo wir in einer gemütlichen Pension übernachten.

Tag 2 (ca. 22 km)

Wir bleiben im Tal und erreichen bald das idyllische Paulinental. Über Jetrichovice und Kamenicka Stran erreichen wir den Pastevni Vrch bei Rusova, der uns einen weiteren phantastischen Blick auf die Böhmische und Sächsische Schweiz bietet. Schließlich gelangen wir über Janov zur Elbe bei Hrensko, wo uns die Fähre zum Zug nach Dresden bringt.

Schwierigkeit ***

Termine

22.-24.06.2018

Verpflegung

Verpflegung aus dem Rucksack, diverse Gaststätten unterwegs, Abendessen in den Pensionen (nicht im Preis enthalten)

Leistungen / Preis

An-/Abreise von/nach Dresden, 2 Übernachtungen im Doppelzimmer, Eintritt Burg Tolstejn, Wanderleitung / 139 € pro Teilnehmer

Druckversion Druckversion | Sitemap
© WunderbareWanderWelt